• Ich freue mich, dass Du meinem Blog folgst und möchte dafür einmal danke sagen!
  • Leider ist die Website für mich nicht kostenlos, sie kostet mich 90€/Jahr und bald ist wieder Tag der Abbuchung.
  • Wenn Du weiterhin Interesse an meinem Blog hast, würde ich mich, wenn Du kannst, sehr über eine Spende freuen!
  • Schreib mir dazu am besten eine Nachricht unter "Kontakt".

Es geht wieder los!

Veröffentlicht am 23. Juli 2021 um 21:30

Der „echte" Norden.

 

Was ist nun eigentlich unser Plan?

Wir wollen nach Skandinavien! Durch Dänemark soll es relativ zügig hindurch gehen und dann wollen wir eine Zeit lang durch Schweden reisen. Von dort möchten wir irgendwann nach Norwegen rüber wechseln und wahrscheinlich bis auf die Lofoten fahren. Aber das schauen wir dann mal, wenn es soweit ist.

Wir wollen den Sommer und den Herbst im Norden verbringen und vor dem Wintereinbruch über Finnland und das Baltikum wieder Richtung Süden fahren.

 

Nach dem schönen Wochenende bringen wir am Montag erst noch zwei unserer Bekannten zum Bahnhof und suchen uns dann ein schönes Plätzchen zum entspannen in der Nähe von Neuwied. Dort stehen wir recht ruhig bei einem Stausee und neben einer Pferdeweide.

Am Dienstag geht es weiter nach Tecklenburg, wo wir am Stadtrand gegenüber einer Kirche einen netten Parkplatz für die Nacht finden.

Am Mittwoch fahren wir durch Schleswig Holstein. Wusstet Ihr, dass das Bundesland von sich behauptet, „der echte Norden“ zu sein? Überall tragen die Straßenschilder und der öffentliche Nahverkehr diesen Slogan auf sich! Wenn man wirklich auf dem Weg in den Norden ist, kann man darüber echt nur schmunzeln… 

Unseren letzten Stopp in Deutschland verbringen wir also in Schleswig Holstein, genauer in Neumünster bei Kiel, wo wir an einem schönen See parken, in den ich natürlich auch gleich reinspringe.

Bevor wir am Donnerstag die Grenze nach Dänemark überqueren, gehen wir noch einmal ordentlich einkaufen und tanken voll. In den nächsten Länder, wird es teurer werden…

Der Grenzübergang verläuft unspektakulär, wir werden einfach durch gewunken.

Für unsere erste Nacht in Dänemark haben wir uns einen kleinen Campingplatz in Tinglev rausgesucht, der sogar einen eigenen Badesee hat und mit 14€ verhältnismäßig günstig ist. Wir werden dort freundlich und sogar auf deutsch begrüßt, natürlich springe ich als allererstes in den See! Wir genießen erstmal unsere Ankunft im neuen Land und verbringen einen entspannten Abend draußen in der Sonne.

Am Freitag morgen geht es dann gleich weiter. Heute fahren wir endlich wieder ans Meer! Bei Nyborg-Slipshavn können wir direkt am Strand stehen. Dementsprechend ist auch ziemlich viel los, aber wir finden ein Eckchen für uns, wo wir nicht ganz so viel von dem Treiben mitbekommen.


 »

Kommentar hinzufügen

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare.