• Ich freue mich, dass Du meinem Blog folgst und möchte dafür einmal danke sagen!
  • Leider ist die Website für mich nicht kostenlos, sie kostet mich 90€/Jahr und bald ist wieder Tag der Abbuchung.
  • Wenn Du weiterhin Interesse an meinem Blog hast, würde ich mich, wenn Du kannst, sehr über eine Spende freuen!
  • Schreib mir dazu am besten eine Nachricht unter "Kontakt".

Berg TV

Veröffentlicht am 9. September 2021 um 20:44

Ich brauche eine Pause.

Schon allein die Fahrt zu unserem nächsten Platz bietet uns wieder mal atemberaubende Aussichten auf die Landschaft der Lofoten. Ich bin mir manchmal echt nicht sicher, ob das alles echt oder gephotoshopped ist...

In „Knutstad“, kurz vor einer kleinen Insel finden wir am Wegesrand eine Parklücke, in der wir ungestört sind und auch niemand anderen stören. Dort können wir vom Bett aus beobachten, wie der Nebel langsam den Berg empor schleicht. Da braucht man echt kein Fernsehen mehr…

Wir kommen erst relativ spät abends an und ich bin froh so einen ruhigen und abgelegenen Platz gefunden zu haben. Auch wenn die Lofoten sehr schön sind, empfinde ich es hier irgendwie als sehr anstrengend und energieraubend.

 

Am nächsten Morgen wache ich auf, schaue etwas Berg TV und denke, ich brauche mal einen Tag Pause. Ich fühle mich irgendwie gehetzt, weil ich nichts verpassen will, aber wir haben die letzten Tage wieder so viel erlebt und gesehen, das muss mein Hirn jetzt erstmal verarbeiten. Manchmal, wenn ich im Bett liege, weiß ich gar nicht, wo ich gerade bin und wie es draußen überhaupt aussieht. Ich muss mich einfach mal wieder setteln.

 

Das tue ich dann am Donnerstag bei einem Spaziergang zur Insel „Sandøya“. Auf mich wirkt sie irgendwie sehr friedlich und ruhig und genau das brauche ich jetzt! Ich genieße das Gefühl, den Tag ganz ohne Hektik und Stellplatzsuche zu verbringen. Olli kommt natürlich auch mit und wir spazieren über die schmale Schotterstraße bis ganz ans andere Ende der Insel und genießen die Aussicht aufs Meer und die Berge. Außerdem scheint hier wirklich jeder einen eigenen Traktor in seinem Garten stehen zu haben, die Einheimischen werden wissen warum.

Am Abend können wir nach einer kurzen Kletterpartie über den Berg vor uns auch noch einen netten Sonnenuntergang beobachten, der für mich diesen schönen und erholsamen Tag krönt. Ich glaube, morgen bin ich wieder bereit für neue Abenteuer!


«   »

Kommentar hinzufügen

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare.