• Ich freue mich, dass Du meinem Blog folgst und möchte dafür einmal danke sagen!
  • Leider ist die Website für mich nicht kostenlos, sie kostet mich 90€/Jahr und bald ist wieder Tag der Abbuchung.
  • Wenn Du weiterhin Interesse an meinem Blog hast, würde ich mich, wenn Du kannst, sehr über eine Spende freuen!
  • Schreib mir dazu am besten eine Nachricht unter "Kontakt".

Schaurig schön

Veröffentlicht am 21. September 2021 um 16:44

Ein bisschen Kultur muss sein.

An der finnischen Front fielen im Zweiten Weltkrieg etwa 15.000 deutsche Soldaten. Die Mehrzahl ihrer Gräber lag in Gebieten, die Finnland im Friedensvertrag von 1947 an die Sowjetunion abtreten musste. Bis 1959 wurden alle deutschen Gefallenen in heutiges finnisches Staatsgebiet umgebettet, davon 2.495 nach Rovaniemi-Norvajärvi auf den Deutschen Soldatenfriedhof, von denen 690 unbekannt blieben.

Nach einem schweren Einstieg in den Tag freue ich mich wieder auf die Natur. Auf meiner To-Do-Liste für Finnland steht eine Sumpfwanderung, weshalb wir zur „Arctic Circle Hiking Area“ fahren. Heute haben wir aber nicht mehr so richtig Lust auf Wandern und lunzen nur mal kurz hinter den Eingang.

Am nächsten Tag entscheiden wir uns für die 7 km lange Wanderung „Suoluontopolku". Bis der Weg beginnt, müssen wir aber noch ein Stückchen durch den bunten Wald am Fluss entlang laufen. Herrlich sieht das aus!

Dann geht es endlich auf die Bohlen, die uns über den Sumpf führen. Auf der Route liegt ein Aussichtsturm, dort machen wir einen ersten Stopp.

Kurz darauf kommen wir noch an eine Grillhütte vorbei und tragen uns in das Hüttenbuch ein. Finnland ist, wie auch Schweden und Norwegen, sehr gut mit solchen Grillplätzen ausgestattet. So einen zu nutzen steht auf jeden Fall auch noch auf meiner To-Do-List!

Nach den insgesamt 8,5 km sind wir immer noch gut drauf und motiviert einen kleinen Naturlehrpfad zu laufen. Nanu, was sitzt denn da?

Nach insgesamt 10 km haben wir dann genug und genießen ganz entspannt den restlichen Abend.

 

Wir sind übrigens kurz vor „Rovaniemi“, wer ahnt, wo es morgen hingeht?


«   »

Kommentar hinzufügen

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare.