Mein neuer Lieblingsort

Veröffentlicht am 5. April 2021 um 22:16

Endlich ankommen!

Von unserem Ausflug nach Nerja und Viñuela sind wir wieder an den Embalse del Guadalhorce zurückgekehrt, wo wir auch Angi & Marvin wieder treffen. Zum ersten Mal habe ich das Gefühl irgendwo anzukommen.

Wir haben Bombenwetter und können mehrmals täglich in den See springen und zwischen den Fischen schwimmen, die wir nachher versuchen zu angeln (wenn auch erfolglos). Immer wieder bekommen wir Besuch von zwei Enten, die uns neugierig beäugen und ziemlich zutraulich sind. Ich habe die beiden schon richtig lieb gewonnen!

Olli & ich wollen den Ort noch genauer erkunden und wandern zu einer nahegelegenen Halbinsel. Auf dem Rückweg müssen wir mitten durch eine Schafherde hindurch wandern, doch die Tiere sind scheu und geben uns problemlos den Weg frei. Den Schäfer sehen wir hinter dem nächsten Hügel in seinem Auto liegen und schlafen, es ist wohl gerade siesta-time…

Am Karsamstag backe ich zusammen mit Angi ein Osterbrot in unserem Omnia Backofen. Währenddessen kaufen Olli und Marvin noch ein paar Lebensmittel fürs Wochenende ein. Wir verbringen endlose Tage gefüllt mit guten Gesprächen und leckerem Essen und genießen unter Anderem diesen wundervollen Sonnenuntergang.

Angi zeigt mir noch ein paar Tipps fürs Makramee und ich würde Euch gern an dieser Stelle den Instagram Kanal der beiden zeigen. Mit viel Liebe und Kreativität bieten sie dort ihre Stücke auch zum Kauf an und finanzieren sich so einen Teil ihrer Reise. Das Besondere bei den beiden ist, dass man als Käufer zu Eigenkreationen angeregt wird und es ausdrücklich gewünscht ist, sich kreativ miteinzubringen. Schaut also gerne mal bei #natur_gebunden vorbei:

Über Ostern füllt sich der Platz zum Glück nur mit ein paar wenigen weiteren Campern. An einem Abend kommt die Guardia Civil vorbei, um unseren Nachbarn zu sagen, dass sie ihr Lagerfeuer ausmachen sollen. Sie kommen auch kurz zu uns um nach dem Rechten zu sehen und Marvin fragt gleich, ob nur das Feuer verboten sei und ob das Übernachten okay wäre. Bei dieser Frage stockt mir erstmal der Atem, nie im Leben hätte ich mich getraut das so offen nachzufragen. Der Beamte sagt, das Übernachten wäre kein Problem, wir sollen nur daran denken, dass wir von 23-6 Uhr nicht fahren dürfen, wegen der Ausgangssperre. Ja super, das ist doch überhaupt kein Problem! Jetzt fühlen wir uns noch sicherer hier, an meinem neuen Lieblingsort.


«   »

Kommentar hinzufügen

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare.