• Ich freue mich, dass Du meinem Blog folgst und möchte dafür einmal danke sagen!
  • Leider ist die Website für mich nicht kostenlos, sie kostet mich 90€/Jahr und bald ist wieder Tag der Abbuchung.
  • Wenn Du weiterhin Interesse an meinem Blog hast, würde ich mich, wenn Du kannst, sehr über eine Spende freuen!
  • Schreib mir dazu am besten eine Nachricht unter "Kontakt".

Bauchgefühl

Veröffentlicht am 8. April 2021 um 13:24

Woher wissen wir, ob wir sicher sind?

Die Wettervorhersage meldet mal wieder Sturm, daher wollen wir erstmal nicht direkt zurück an die Küste. Wir fahren zuerst zu einem Fluss im Tal, der uns eigentlich auch richtig gut gefällt.

Leider ist dort ziemlich viel los und die Parksituation gefällt uns gar nicht. Irgendwie fühlen wir uns hier nicht sicher, also fahren wir weiter.


Woher wissen wir eigentlich, ob wir an einem Ort sicher sind? 

Erstmal musste ich wieder lernen, mein Bauchgefühl zu hören und zu deuten. Das ging schneller, als gedacht und bisher kann ich sagen, dass man sich eigentlich ganz gut darauf verlassen kann. Der menschliche Instinkt macht das schon, man muss ihm nur zuhören!

Wir handhaben es immer so, wenn einer von uns an einem Ort kein gutes Gefühl hat, fahren wir weiter, und das ohne Diskussion. Meistens sind wir uns dabei aber sowieso einig.


Schlussendlich finden wir einen Platz in San Diego am Hang eines verlasseneres Neubaugebiets, wo wir zumindest von einer Seite windgeschützt sind und sogar Ausblick aufs Meer haben.

Es wirkt zwar etwas gruselig, denn am Ende der Straße, ganz oben am Berg, ist ein Wendehammer, an dem ziemlich viel Müll herum liegt, darunter auch Kondome. Dort entdecke ich auch das zerschossene Zebrastreifen Schild. Außerdem parken wir halb auf der Straße, aber unser Bauchgefühl sagt uns, dass wir hier bleiben können. Wer soll auch schon hier vorbei kommen?

Außer ein paar wenigen Autos, dessen Insassen im Wendehammer einen Energy Drink zu sich nehmen und dabei im Auto sitzen bleiben, begegnet uns niemand und wir verbringen eine ruhige, nur leicht schaukelige Nacht.

Ich finde es schon etwas lustig, überall sind noch die Zebrastreifen inkl. Schilder, die Straßenlaternen funktionieren aber nur noch zur Hälfte und auf dem Fußgängerweg sind Schächte im Boden, denen der Deckel fehlt. Kennt Ihr noch meine alte Wohnung im College Park? Es wirkt ein bisschen so, als hätte hier so einer gebaut werden sollen, der aber nie vollendet wurde.


«   »

Kommentar hinzufügen

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare.