• Ich freue mich, dass Du meinem Blog folgst und möchte dafür einmal danke sagen!
  • Leider ist die Website für mich nicht kostenlos, sie kostet mich 90€/Jahr und bald ist wieder Tag der Abbuchung.
  • Wenn Du weiterhin Interesse an meinem Blog hast, würde ich mich, wenn Du kannst, sehr über eine Spende freuen!
  • Schreib mir dazu am besten eine Nachricht unter "Kontakt".

Toll.

Veröffentlicht am 27. April 2021 um 22:31

Wir müssen mal wieder in die Werkstatt.

Ohne ein genaues Ziel fahren wir los und wollen vielleicht heute noch die galicische Grenze überqueren. Ich schaue immer mal wieder nach geeigneten Stellplätzen auf dem Weg dort hin, aber irgendwie sagt uns nichts so richtig zu. Nach gut 200km werde ich schon etwas quengelig und will eigentlich die nächste Ausfahrt nehmen, an der Olli dann aber versehentlich vorbei fährt. Kurz danach geht die Motorkontrollleuchte an. Toll.

Wir fahren rechts ran und recherchieren erstmal, was jetzt zu tun ist: „Suchen Sie umgehend eine Servicewerkstatt auf“, sagt das Internet und auch das Handbuch. Toll. Wir haben noch nicht mal die 10.000km geknackt und jetzt schon sowas. Toll. Das ist ein Neufahrzeug! Toll!!!

Ruhe bewahren und tiiief durchatmen. Die nächste Fiat Werkstatt ist zum Glück „nur“ 60km entfernt im nächsten Ort „Ourense“. Okay, gerade ist siesta-time, bis die vorbei ist sind wir da. Kurz nach 17 Uhr stehen wir vor der Tür und ich erkläre auf spanisch, dass da ein Licht bei uns leuchtet. Der Mann ist sehr freundlich und schickt gleich einen Mitarbeiter raus, der sich kümmern soll.

Nach einer halben Stunde mit irgendwelchen Verbindungsproblemen des Firmenlaptops wird unser Champie erstmal, ohne, dass wir irgendetwas gesagt bekommen, eingetütet und in die Werkstatt gefahren. Als wir um die Ecke in die Werkstatt hinein spähen, sehen wir, dass sich gerade niemand um unseren Champie kümmert. Das dauert dann wohl noch eine Weile.

Anderthalb Stunden später wird unser Champie wieder rausgefahren. Man konnte kein Problem feststellen, das Licht sei wieder aus und wenn es bald wieder an geht (was passieren könnte), müssten wir wieder kommen. Toll. Naja, nicht ärgern.

 

Wir übernachten heute also in Ourense und recherchieren erstmal, was die Stadt so zu bieten hat.

Ourense ist die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz und liegt in der Region Galicien. Auch hier haben sich damals die Römer niedergelassen, da es dort viele heiße Quellen gibt, die auch heute noch als Thermalbäder und Heilbrunnen genutzt werden. Die „As Burgas“ sind zwischen 64-88° C warm und die meisten sind sogar öffentlich zugänglich. Ich habe zwar heute keine Lust mehr zu baden, aber wie cool ist das denn?!

Über unseren Stellplatz können wir eigentlich auch nicht meckern, er liegt direkt an einem Fluss, der zu den Quellen führt. Na, das hat heute schon alles gepasst mit der Motorkontrollleuchte und so…


«   »

Kommentar hinzufügen

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare.